Single «Johnny & Susie»

«Johnny & Susie» heisst einer von zehn neuen Songs der Ellis Mano Band, die am 25. Juni 2021 auf dem Album «Ambedo» (Jazzhaus Records) erschienen sind und auf anhieb den zweiten Platz der offiziellen Schweizer Album Hitparade erreicht hat.

Es ist eine klassische Roadmovie-Geschichte über Johnny, diesen knallharten Kerl, der die verträumte Tänzerin Susie trifft. Sie verliebt sich natürlich in ihn! Die Liebe endet aber tragisch….

Eine Uptempo Rock Nummer mit einer “Wall of Guitars” und mit einem weltklasse Gesang von Chris Ellis.

Für das Magazin “Gitarre & Bass” (DE) weckt der Song Assoziationen zu Bruce Springsteens “The River”.

“The album is nothing short of brilliant.” schreibt Velvet Thunder (UK)

“One of the most demanding albums of 2021.” – This Is Rock Magazine (Spain)

“JULY ALBUM OF THE MONTH” – Great music stories (UK)

Die Ellis Mano Band hält den Ball flach und setzt auf geradlinige, schnörkellose Songs, die ihre Kraft aus sich selber schöpfen – und auf das exzellente musikalische Handwerk der involvierten Musiker vertrauen können. Denn auch wenn weniger meist mehr ist: «Einfache» Songs zu spielen ist alles andere als simpel. Vor allem, wenn sie so viel Tiefgang und Reife haben wie diejenigen auf «Ambedo».

Die Ellis Mano Band ist das musikalische Wunschkind von Sänger Chris Ellis und Gitarrist Edis Mano. Alle internationalen und helvetischen Palmarès der beiden Musikprofis aufzulisten, würde zu viel Platz beanspruchen und ist eigentlich unnötig: Die Ellis Mano Band will ganz einfach ihre eigene Musik zu ihren eigenen Bedingungen spielen, auch wenn sie sich zu ihren Wurzeln in Blues, Americana, Southern Rock und Soul bekennt. Dank der ebenso wandelbaren wie ausdruckstarken Stimme von Chris Ellis, die den nötigen Atem hat, um bis an den Grund der menschlichen Seele zu tauchen, ist fast alles möglich. Die prägnante Gitarre von Edis Mano gibt die Koordinaten vor, ohne sich in den Vordergrund zu spielen. Und die Rhythm Section mit den Groovemeistern Severin Graf (Bass) und Nico Looser (Drums) spielt mit einer «Laid Back» Attitüde, die verrät, dass hier erfahrene Musiker am Werk sind, die sich ganz in den Dienst des Songs stellen.

Die musikalische Palette auf «Ambedo» ist vielfältig. Und doch tönt hier alles wie aus einem Guss. Das liegt auch daran, dass die Ellis Mano Band auf ihrem zweiten Album nie an der Oberfläche verharrt, sondern Wert auf jedes Detail legt und so viel Platz für Emotionen schafft. Weibliche Background Stimmen, Bläser und eine Violine setzen zusätzliche Farbtupfer. Für die Texte zeichnet der irischstämmige Shane Brady verantwortlich. Er liefert alles andere als 08:15 Beliebigkeit. Hier werden mehr Probleme gewälzt als Parolen gedroschen, und oft geht es ans Eingemachte. Eine Band, die ihr neues Album mit einem Song namens «The Horrible Truth» beginnt, wo zu einem schweren Gitarrenriff existenzielle Fragen gestellt werden, muss über viel Selbstvertrauen verfügen. Weiter geht es mit kantigem Bluesrock, folkiger Leichtigkeit und weiten Soundlandschaften mit einsamer Stimme, wie man sie etwa von Bruce Springsteen kennt. Gerade in den Balladen laufen Sänger und Band zu Hochform auf, ohne Hühnerhaut kommt hier niemand davon. Keiner der zehn Songs auf «Ambedo» tönt gleich, und doch hört man in jedem von ihnen das bedingungslose Commitment der Band, die sie spielt.

Die internationalen Reaktionen auf «Ambedo» sind vielversprechend. Sie erstaunen nicht wirklich. Wer sich mit Haut und Haar der eigenen Musik hingibt, wird bald sein Publikum finden. Wenn die Musik so ehrlich und zeitlos ist wie die der Ellis Mano Band, gilt das erst recht. So einfach ist das.

 

AMBEDO TOUR
29.10.21 Rheinau, Groove Club
11.11.21 D-Freiburg, Freiburg Blues Festival
17.11.21 Biel, Christmas Session, Support for Jamie Cullum 
20.11.21 Brugg, Salzhaus (Plattentaufe)
01.12.21 LU-Dudelange, Centre Culturel Opderschmelz, Support for Danny Briant & Bigband
17.12.21 Altdorf, Kellertheater im Vogelsang
08.01.22 Spiez, Rox Bar
19.01.22 Chur, Werkstatt
26.01.22 D-München, Backstage Werk
28.01.22 Boswil, Chillout
19.02.22 Fiesch, Inch Club
25.02.22 Basel, Atlantis
14.05.22 A-Braunau am Inn, Kultur



Single «Ambedo Mind»

Wird es besser? Dieser Sommer verspricht neue Freiheit und es scheint, als sei das Ende des Tunnels in Sicht. Da passt «Ambedo Mind», die neue Single der Ellis Mano Band, perfekt als Soundtrack. Die Stimmung ist erotisch aufgeladen, der Groove leicht und relaxed, als würde Marvin Gaye mit einer neuen Liebe nochmals ein Tänzchen in einer Vorstadtbar wagen. «Ambedo» steht für eine Art melancholischer Trance und genau so tönt dieser eingängig-soulige Song, dessen Arrangement mit anschmiegsamen Bläsern und weiblichen Backing Vocals nichts dem Zufall überlässt. Ein Sommerhit für erwachsene Menschen, die nicht mehr so leicht aus dem Häuschen zu bringen sind und die nicht auf Oberflächlichkeiten stehen.

Übrigens: «Ambedo Mind» ist eine Auskopplung aus «Ambedo», dem brandneuen Album der Ellis Mano Band, welches auf Platz zwei der schweizer Album Charts landete. Ein Album, das ein Versprechen ist und mit seiner Vielfalt und Authentizität neue Massstäbe im «Classic Rock» Segment setzt. Dass diese Band aus der Schweiz kommt, mag man kaum glauben – und es spielt eigentlich auch keine Rolle. Das hochkarätige Quartett wird für sein neues Album im Ausland gefeiert und es ist gekommen, um zu bleiben. Ja, alles wird gut. Danke, Ellis Mano Band!

 

AMBEDO TOUR
09.10.21 Wil, Gare de Lion @ 8:00pm
11.11.21 D-Freiburg, Freiburg Blues Festival
22.11.21 Brugg, Salzhaus (Plattentaufe)
11.12.21 Fiesch, Inch Club
17.12.21 Altdorf, Kellertheater im Vogelsang
28.01.22 Boswil, Chillout




Album «Ambedo»

«Eine Art melancholische Trance, der man beim Anblick kleinster Details verfällt – Regentropfen, die am Fenster herab rinnen, grosse Bäume, die im Wind schwanken, Rahm-Wölklein, die im Kaffee schwirren – und welche das Bewusstsein für die Zerbrechlichkeit des Lebens schärft. So beschreibt der «Dictionary of Obscure Sorrows» den Begriff «Ambedo».

Blues und Schwermut? Whatelse! Mit ihrem neuen Album «Ambedo» wendet sich die Ellis Mano Band dem Kern des Blues zu – ohne aber musikalisch in Traditionalismus zu verfallen.

Viel lieber verschaffen Sänger Chris Ellis, Gitarrist Edis Mano, Schlagzeuger Nico Looser, sowie Bassist Severin Graf ihrem Frust oder Unmut über bisweilen herrschende Zustände mit ihren eigenen Instrumenten oder ihrer Stimme, Luft. Zum Beispiel im Opener «The Horrible Truth», wenn sie unsere lethargische Sicht auf das Unrecht in dieser Welt mit einem kraftvollen Rock-Track an den Pranger stellen. Wenn danach «Sweet Sin» den Fuss etwas vom Gas nimmt, so legt diese Nummer in Sachen Intensität mit zunehmender Dauer sogar noch eine Schippe drauf.

«Ambedo», das zweite Album der Ellis Mano Band, ist geprägt vom Spiel mit Licht und Schatten. Schwermut ist die tragende Säule dieses zweiten Longplayers des Quartetts, das mit seinem Debut «Here And Now» für so viel Aufsehen gesorgt hat. Mit «Keep It Simple», dieser wunderbar federleichten Nummer, hatte die Band jenen Song zur ersten Single auserkoren, der das Wesen des ganzen Albums inhaltlich und musikalisch auf einen Nenner bringt: Das Streben nach Perfektion ist unser Untergang. Auch Tage ohne Sonne können ganz OK sein – wenn wir bereit sind, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren: Einander zu lieben.

Womit die Band beim Kern des Wesens des Blues ankommt – jenem Sound, der gewachsen ist aus dem Gefühlsmix aus Melancholie, Schwermut und Trostlosigkeit, das ihm seinen Namen gegeben hat. Dieses Gefühl ist, was «Ambedo» vom ersten bis zum letzten Ton prägt. Der Ellis Mano Band gelingt es, dieses ganz ureigene Wesen des Blues, die Wurzel dieser Musik, die am Anfang aller heute so geliebten Popmusik stand, spür- und greifbar zu machen, ohne musikalisch in einen rückwärts gerichteten Traditionalismus zu verfallen. Da ist «Ambedo Mind», der keck mit Soul und Funk flirtet, während «The Question» oder auch «Johnny & Susie» mit Volumen und Opulenz dem klassischen Rock huldigen – und plötzlich fällt das ganze Gebilde in sich zusammen, um in Momenten der Ruhe auf der «Long Road» oder beim «Breakfast» innezuhalten.




Single «Keep It Simple»

Nach ihrem Aufsehen erregenden Debut «Here and now» hat die Ellis Mano Band ihr zweites Album im Kasten. Die Single «Keep It Simple» ist ein erster Vorbote – der gleich schon das Wesentliche mit einer belebenden Leichtigkeit auf den Punkt bringt.

Um es vornweg zu nehmen: «Ambedo», das neue Album der Ellis Mano Band ist geprägt vom Spiel mit Licht und Schatten. Schwermut ist die tragende Säule dieses zweiten Longplayers des Quartetts, das mit seinem Debut «Here And Now» für so viel Aufsehen gesorgt hat. Mit «Keep It Simple» hat die Band einen Songs zur ersten Single auserkoren, der das Wesen des ganzen Albums inhaltlich und musikalisch eindrücklich auf etwas mehr als vier Minuten eindampft: Das Streben nach Perfektion ist unser Untergang. Auch Tage ohne Sonne können ganz OK sein – wenn wir bereit sind, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren: Einander zu lieben.

Getragen von einem federleichten Rhythmus in bester Tradition des grossen Johnny Cash, gespielt von Drummer Nico Looser, weben Bassist Severin Graf, Sänger Chris Ellis und Gitarrist Edis Mano einen federleichten Frühlingstrack um diese Geschichte, die irgendwo zwischen Hilflosigkeit und unzerstörbarer Hoffnung mäandriert. Bemerkenswert ist dabei, wie es der Ellis Mano Band einmal mehr gelingt, eine Hook zu kreieren, die sich bereits beim ersten Durchhören tief in den Gehörgängen festsetzt, um auf alle Zeit dort zu verharren.

Mit «Keep It Simple» knüpft das Quartett nahtlos dort an, wo es vor zwei Jahren mit «Here And Now» bereits angefangen hat. In der Ellis Mano Band erwacht Kopf-, Herz- und Bauchmusik augenblicklich zum Leben. Sänger Chris Ellis, Gitarrist Edis Mano, Drummer Nico Looser und Bassist Severin Graf – vier Freunde – aber auch gestandene Veteranen der schweizerischen- und europäischen Live – und Studioszene. Sie haben zusammengefunden, um ihrer Musik den eigenen Ausdruck zu verleihen – unter ihren eigenen Bedingungen.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com




Single «Goodbye My Love»(Radio Edit)

Abschied. Nichts schmerzt mehr. Umso bezaubernder sind die Momente, in denen Abschied zum Aufbruch wird. Und Zuversicht versprühen. Die Ellis Mano Band liefert mit ihrer neuen Single «Goodbye My Love» die Blaupause für das wohl wunderbarste aller Gefühle.

Mit ihrem chartbreaking Album-Debut «Here And Now» haben die Mannen von der Ellis Mano Band der Schweizer Musikwelt gezeigt, wo der Bluesrockhammer anno 2019 hängt. Umso mehr lässt die jüngste Auskoppelung aus diesen imposanten Erstlings-Werk aufhorchen: Mit «Goodbye My Love» pflegen die Rock-Haudegen eine Tradition, die in unseren schnelllebigen und stets künstlich glücklichen Pop-Zeiten bisweilen verloren zu gehen droht: Sie servieren eine Ballade erster Güte.  Natürlich kommt bei «Goodbye My Love» Melancholie auf. Aber es ist nicht diese schwermütige Melancholie, die alles zu ersticken droht. Es ist die süsse Melancholie, welche die Ellis Mano Band zelebriert. Jene Melancholie, die weiss, dass Abschied immer auch Aufbruch bedeutet – und die am Horizont den Silberstreif der Zuversicht hell strahlen lässt. So, dass aus der Trauer neue Kraft wächst, Kraft die vorwärts treibt und in die Zukunft blicken und gehen lässt – getragen von einer Leichtigkeit, welche das Quartett musikalisch so vortrefflich umzusetzen weiss.

Obwohl die Ellis Mano Band ein neuer Name in der Schweizer Musik-Welt ist, prägen die Musiker die Szene seit Jahrzehnten: Sänger Chris Ellis, Gitarrist Edis Mano, Schlagzeuger Nico Looser sowie Bassist Severin Graf haben schon mit Max Mutzke, Stefan Raab, Nek, Baschi, Marco Rima, Tracy Chapman, James Gruntz, Dodo, ZiBBZ, Kunz und anderen Hochkarätern im In- und Ausland zusammengearbeitet.

Aus langjährigen Freunden und Mitmusikern ist eine Truppe zusammengewachsen, welcher der eigentlich überstrapazierte Begriff der Supergroup durchaus gerecht wird! Blues, Rock und Soul haben die Band ein Musikerleben lang geprägt, und dieser alten Liebe haben sich die Mitglieder nun mit ganzem Herzen und ganzer Seele vermacht – treu dem Motto im Titel des Albums «Here and now», das im Frühsommer getauft wurde – und natürlich auch auf Vinyl erhältlich ist. Weil grosse Traditionen auch in Zukunft gepflegt sein wollen.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com




Album «Here and now»

Natürlich kann die Ellis Mano Band auch poppig oder federleicht. Ihr Kerngeschäft ist aber der Blues – erdig, verzweifelt, kraftvoll. Die fünf Musiker leben ihre musikalische Liebe im «Here and now» – und haben auch gleich ihr Album-Debut so getauft.

Wir tragen unser Glück immer mit uns. Wenn wir uns die Freiheit nehmen, die richtigen Entscheidungen zu fällen, um zu tun was wir wollen und zu leben, wie wir es uns immer gewünscht hatten, dann werden wir diesem – unserem – ganz eigenen Glück ein gutes Stück näher kommen. Der Weg dorthin ist oft beschwerlich und bedarf Einiges an Mut! Wenn wir aber dann loslassen und mit Überzeugung unseren eigenen Weg gehen, werden wir mit jenem Leben belohnt, welches wir verdient haben – und wir sind endlich «zuhause»!

Bereits mit den ersten beiden Singles «Whiskey» und «Here and now» hat die Powerblues-Truppe bewiesen, dass sie vor Kraft und Spielfreude nur so sprüht: Vom ersten bis zum letzten Ton strotzt der Sound auf dem Album-Debut der Ellis Mano Band nur so vor Energie.  In der Ellis Mano Band erwacht Kopf-, Herz- und Bauchmusik augenblicklich zum Leben. Die ersten Songs entstanden in lockerer, familiärer Atmosphäre – es zeigte sich: Neben der grossen Erfahrung hatte sich bei allen Musikern in den letzten Jahren vor allem eines angestaut: Eine gewaltige Menge an kreativer Energie! Sofort entlud sich diese einem Gewitter gleich in diesem neuen Projekt.

Aus langjährigen Freunden und Mitmusikern ist eine Truppe zusammengewachsen, welcher der eigentlich überstrapazierte Begriff der Supergroup durchaus gerecht wird! Blues, Rock und Soul haben die Band ein Musikerleben lang geprägt, und dieser alten Liebe haben sich die Mitglieder nun mit ganzem Herzen und ganzer Seele vermacht – treu nach dem Motto im Titel des Albums «Here and now», das am 3. Mai 2019 erscheint und das am 21. Mai in der Stanzerei in Baden getauft wird.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com




Single «Where We Belong»

Tief in unserem Innern wissen wir alle genau, wo wir hin gehören. Und wenn wir dann dort angekommen sind, bleibt nichts als Glück – egal wie gross die Opfer auf dem Weg waren. «Where We Belong», die neue Single der Ellis Mano Band, erscheint am 1. März 2019 und besingt genau dieses Gefühl.

Wir tragen unser Glück immer mit uns. Wenn wir uns die Freiheit nehmen, die richtigen Entscheidungen zu fällen, um zu tun was wir wollen und zu leben, wie wir es uns immer gewünscht hatten, dann werden wir diesem – unserem – ganz eigenen Glück ein gutes Stück näher kommen. Der Weg dorthin ist oft beschwerlich und bedarf Einiges an Mut! Wenn wir aber dann loslassen und mit Überzeugung unseren eigenen Weg gehen, werden wir mit jenem Leben belohnt, welches wir verdient haben – und wir sind endlich «zuhause»!

«Where We Belong», die jüngste Single der neuen Schweizer Bluesrock-Supergroup Ellis Mano Band, ist eine stimmungsgeladene und kraftvolle Hommage an die Freiheit. Eingängig, melodiös und stimmgewaltig weckt der Song ab dem 1. März 2019 die Vorfreude auf das Album «Here and now», das am am 3. Mai 2019 erscheint und am 21. Mai 2019 in der Stanzerei Baden getauft wird.

Bereits mit den ersten beiden Singles «Whiskey» und «Here and now» hat die Powerblues-Truppe bewiesen, dass sie vor Kraft und Spielfreude nur so sprüht: Vom ersten bis zum letzten Ton strotzt der Sound auf dem Album-Debut der Ellis Mano Band nur so vor Energie.  In der Ellis Mano Band erwacht Kopf-, Herz- und Bauchmusik augenblicklich zum Leben. Die ersten Songs entstanden in lockerer, familiärer Atmosphäre – es zeigte sich: Neben der grossen Erfahrung hatte sich bei allen Musikern in den letzten Jahren vor allem eines angestaut: Eine gewaltige Menge an kreativer Energie! Sofort entlud sich diese einem Gewitter gleich in diesem neuen Projekt.

Obwohl die Ellis Mano Band ein neuer Name in der Schweizer Musik-Welt ist, prägen die Musiker die Szene seit Jahrzehnten: Sänger Chris Ellis, Gitarrist Edis Mano, Schlagzeuger Nico Looser sowie Bassist Severin Graf haben schon mit Max Mutzke, Stefan Raab, Nek, Baschi, Marco Rima, Tracy Chapman, James Gruntz, Dodo, ZiBBZ, Kunz und anderen Hochkarätern im In- und Ausland zusammengearbeitet.

Aus langjährigen Freunden und Mitmusikern ist eine Truppe zusammengewachsen, welcher der eigentlich überstrapazierte Begriff der Supergroup durchaus gerecht wird! Blues, Rock und Soul haben die Band ein Musikerleben lang geprägt, und dieser alten Liebe haben sich die Mitglieder nun mit ganzem Herzen und ganzer Seele vermacht – treu nach dem Motto im Titel des Albums «Here and now», das am 3. Mai 2019 erscheint und das am 21. Mai in der Stanzerei in Baden getauft wird.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com




Single «Here and now»

Zu «Whiskey» gehört die Erkenntnis: Nirgends ist das Leben so lebenswert wie «Here and now». Die Ellis Mano Band zeigt mit ihrer zweiten Single, dass sie auch feine Zwischentöne beherrscht – und macht Lust aufs erste Album.

Trailer

Dicht, gewaltig, unaufhaltsam: So rollte «Whiskey» aus den Boxen, die erste Single der neuen Schweizer Powerblues-Truppe Ellis Mano Band. Mit seinem zweiten Streich «Here and now» beweist das Quintett, dass es auch ein feines Gespür für ebensolche feinen Zwischentöne hat. Wobei «feine Zwischentöne» im Fall der Ellis Mano Band keinesfalls mit «sanft» oder «leise» zu verwechseln ist. Auch wenn Felle und Saiten zunächst etwas zarter bearbeitet werden: Bald wird klar, dass da Energie drinsteckt. Und zwar unglaublich viel Energie. Und das Organ von Sänger Chris Ellis, das lässt sich nun mal nicht während der Länge eines ganzen Songs bändigen. Oder andersrum: Es gehört einfach zu «Whiskey», dass man das «Here and now» in vollen Zügen zelebriert.

Obwohl die Ellis Mano Band ein neuer Name in der Schweizer Musik-Welt ist, prägen die Musiker die Szene seit Jahrzehnten: Sänger Chris Ellis, Gitarrist Edis Mano, Schlagzeuger Nico Looser
Keyboarder Manuel Halter sowie Bassist Severin Graf, haben schon mit Max Mutzke, Stefan Raab, Nek, Baschi, Marco Rima, Tracy Chapman, Luca Hänni, Lo & Leduc, James Gruntz, Dodo, ZiBBZ, Kunz und anderen Hochkarätern im In- und Ausland zusammengearbeitet. Aus langjährigen Freunden und Mitmusikern ist eine Truppe zusammengewachsen, welcher der eigentlich überstrapazierte Begriff der Supergroup durchaus gerecht wird!

In der Ellis Mano Band erwacht Kopf-, Herz- und Bauchmusik augenblicklich zum Leben. Blues, Rock und Soul haben die Truppe ein Musikerleben lang geprägt, und dieser alten Liebe haben sich die Mitglieder nun mit ganzem Herzen und ganzer Seele vermacht. Die ersten Songs entstanden in lockerer, familiärer Atmosphäre – es zeigte sich: Neben der grossen Erfahrung hatte sich bei allen Musikern in den letzten Jahren vor allem eines angestaut: Eine gewaltige Menge an kreativer Energie! Sofort entlud sich diese einem Gewitter gleich in diesem neuen Projekt. «Whiskey» war der erste Blitzeinschlag, jetzt folgt «Here and now» – jener Song, der auch das erste Album betitelt, das am 28. September erscheint und das am 10. Oktober im «Royal» in Baden getauft wird. Wo sonst? Königlicher wird Blues made in Switzerland nicht mehr.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com

 

Ellis Mano Band stehen für Interviews gerne zur Verfügung.

Mit musikalischen Grüssen
Rolf Schlup – das office




Single „Whiskey“

Mit Begriffen wie „Supergroup“ sollte man gerade in der kleinen Schweizer Musikszene vorsichtig sein. Umso mehr Freude herrscht, wenn er dann mal wirklich angebracht ist: Wie der Bluestrain mit Namen Ellis Mano Band aus dem Depot rollt, ist beeindruckend.

Ellis Mano Band

Teaser

Seit Jahrzehnten prägen sie die Schweizer Musiklandschaft, meist in verschiedenen Formationen, punktuell auch schon gemeinsam: Sänger Chris Ellis und Gitarrist Edis Mano arbeiteten unter anderem mit dem Orchester des Opernhaus Zürich, Helene Fischer, Joseph Bowie (Defunkt) oder Kunz.

Wie das heute so läuft, fand man sich für das neuste Projekt nicht bei einem Bier in einer verrauchten Bar, sondern in einem WhatsApp-Chat, irgendwann im Jahr 2017, nach Mitternacht. Fast wie Teenager gestanden Ellis und Mano einander, dass sie eigentlich schon lange gehofft hatten, zusammen was anreissen zu können – aber nie den richtigen Weg fanden, einander auf das Thema anzusprechen. Als diese Hürde dann aber mal überwunden war, brachen bald alle Dämme:
Kopf-, Herz- und Bauchmusik erwachte augenblicklich zum Leben. Die ersten Songs entstanden in lockerer, familiärer Atmosphäre; sofort wurden Pläne geschmiedet, wie die Band komplettiert werden könnte.

Das war‘s denn indes auch schon mit jugendlicher Naivität und neumodischem Tech-Firlefanz. Blues, Rock und Soul haben Ellis und Mano ein Musikerleben lang geprägt, und dieser alten Liebe haben sich die beiden nun mit ganzem Herzen und ganzer Seele vermacht. Bald hatte das Duo aus seinen langjährigen Freunden und Mitmusikern eine Truppe zusammengetrommelt, der nun eben dieser überstrapazierte Begriff der Supergroup durchaus gerecht wird: Schlagzeuger Nico Looser war unter anderem schon mit Max Mutzke, Stefan Raab, Nek, Baschi, Marco Rima oder Tracy Chapman unterwegs, Hammond-Virtuose Kico Babic ist  Filmmusikkomponist und ein gefragter  Arrangeur und Editor für Grössen wie Adele, David Bowie oder Peter Gabriel, und Bassist Severin Graf hat auch schon den Groove-Boden für James Gruntz, Dodo oder ZiBBZ gelegt.

Neben der grossen Erfahrung hatte sich bei allen Musikern in den letzten Jahren vor allem eines angestaut: Eine gewaltige Menge an kreativer Energie! Sofort entlud sich diese einem Gewitter gleich in diesem neuen Projekt – mit dem Ergebnis: Am 16. März 2018 erscheint mit „Whiskey“ eine erste Single der neuen Ellis Mano Band. Es ist ein Song dicht und gewaltig wie kaum je ein Blues-Track aus helvetischen Landen; ein Bluestrain, der beeindruckend und unaufhaltsam stampfend aus dem Depot rollt, um die Welt zu erobern. Erfahrung, Kreativität und Begeisterung treffen bei der Ellis Mano Band in einer Art und Weise aufeinander, dass sofort nach dem ersten Schluck im Ohr klar ist: Von diesem „Whiskey“ braucht die Welt mehr. Umso mehr, wenn‘s in der zweiten Runde Gin gibt.

Mehr und Aktuelles jederzeit unter www.ellismanoband.com

Ellis Mano Band stehen für Interviews gerne zur Verfügung.