Das neue Album «Past True Lust»

Mehr als 400 Konzerte in neun Ländern (seit 2006); Auftritte bei den großen Festivals, zwei internationale Veröffentlichungen, Airplays in den wichtigsten Radiostationen, Auftritte in bekannten TV-Shows und, und, und…. Die Liste ließe sich beliebig verlängern, doch die DELILAHS sind nicht aufgebrochen um Rekorde zu knacken und sich in der gleißenden Sonne der People & Lifestyle-Magazine zu räkeln oder zum YouTube-One-Hit-Wonder zu mutieren.

“Das ist nicht meine Welt”, stellt Frontfrau, Sängerin und Texterin Muriel Rhyner von Anfang an klar. “Wir sind Freaks, Getriebene, die gar nicht anders können als unsere Musik live zu spielen. Kompromisse, die auf Kosten unserer Integrität gehen, sind nicht unser Ding. Lieber verzichten wir auf einiges, ziehen dafür aber unser Ding durch.”

Die DELILAHS haben sich somit für den steinigen, schweißgetränkten Weg entschieden und begeistern mit einer Mixtur aus knackigem Punkrock mit 77er-Attitüde und schmissigem Power Pop-Appeal.

In Zeiten, in denen man Frauen fast nur noch in zahllosen zahmen Singer-Songwriter-Kombos hört oder ihnen radiotaugliche Songs vorsetzt, setzen die DELILAHS ein Zeichen. Hier treten zwei energiegetriebene Frontfrauen an, um ein eindeutiges Statement abzugeben: `Girls know exactly to how to `rawk and roll´ and will kick your asses`

Und genau so klingt «Past True Lust» denn auch, der dritte Longplayer des Zuger Quartetts. Muriel Rhyner (voc, bass), Isabella Eder (guit, voc), Philipp Rhyner (guit) und Daniel Fischer (dr), die zusammen auch schon den Vorgänger «Greetings from Gardentown» eingespielt haben, setzen auf Pop mit Ecken und Kanten, auf Punk mit Melodie. “Past True Lust” ist keine Neuerfindung der DELILAHS, sondern eine konsequente Weiterentwicklung. “Wir wollten, dass jeder Song sein eigenes Kleid kriegt und wir das beste aus jedem heraus holen”, erklärt Isabella Eder die Marschrichtung. Produzent Toni „Meloni“ Loitsch, der die neuen Songs in den Principal Studios in Münster (D) aufgenommen hat, wo sich auch schon die Toten Hosen oder die Broilers austobten, war genau der Richtige, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Das Resultat: «Past True Lust» ist ein dramaturgisch geschickt inszeniertes Album, das bewusst auf Stimmungsschwankungen setzt. Hochenergetischer, durchdringender Powerpop trifft auf besinnliche Momente. Egal ob laut oder leise: die DELILAHS-Songs haben Kraft und Energie. Und wer genau auf die Texte hört, wird erkennen, dass Muriel Rhyner zu einer sensiblen Texterin gereift ist, die sich durchaus kritische Gedanken über sich selbst und ihre Generation macht.

Live werden die DELILAHS ihr neues Album «Past True Lust» im Oktober 2014 auf Deutschland Tour vorstellen.

Delilahs stehen für Interviewtermine gerne zur Verfügung.